Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm

Unsere Strategie

Auf dem Weg zur erfolgreichsten Mittelgebirgsregion in Mitteleuropa 2022!

In einem mehrmonatigen Prozess haben alle touristischen Akteursgruppen der Destination Nordhessen mit Begleitung der Universität Kassel eine gemeinsame Tourismusstrategie erarbeitet und verabschiedet. Angestrebtes Ziel ist im Jahr 2022 die erfolgreichste Mittelgebirgsregion in Mitteleuropa zu sein.
Motor dieser Entwicklung ist die 2009 eingeführte gemeinsame Dachmarke GrimmHeimat NordHessen, die sich auf das Leben und Wirken der Brüder Grimm in der Region bezieht.

Im Rahmen von Experteninterviews und Workshops mit Gastgebern, Vertretern der IHK, dem DeHoGa sowie Touristikern wurden Werte und Handlungsfelder ermittelt, für die die Tourismusregion GrimmHeimat NordHessen steht.
Darauf aufbauend wurden Heimat, Gastlichkeit, Echtheit, Vielfalt und Offenheit sowie Qualität und Verlässlichkeit als grundlegende Werte für die Identität und Entwicklung der Destination definiert.

Neben dem touristischen Marketing rücken zukünftig auch der Fachkräftemangel und die Qualitätssicherung des touristischen Angebotes in den Beherbergungsbetrieben und Freizeiteinrichtungen in den Fokus der touristischen Arbeit.
Hohe Kooperationsbereitschaft aller Partner zeichnet die Akteure der Destination aus. Schon jetzt blickt die GrimmHeimat NordHessen auf eine erfolgreiche Entwicklung zurück. Die Übernachtungszahlen konnten kontinuierlich gesteigert, die Kooperationsstrukturen unter der Dachmarke weiter ausgebaut werden. Jährlich verzeichnet die Region etwa 2,3 Mio. Gäste und 7,4 Mio. Übernachtungen. Hinzu kommen ca. 46,6 Mio. Tagesgäste. Der Bruttoumsatz der Tourismusbranche liegt jährlich bei ca. 2 Mrd. Euro.

Die GrimmHeimat NordHessen

Die Destination GrimmHeimat NordHessen ist ein Zusammenschluss von Stadt und Landkreis Kassel, dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg und dem Werra-Meißner-Kreis. Das Gebiet umfasst ca. 1 Mio. Einwohner und generiert jährlich mehr als 7,4 Mio. touristisch bedingte Übernachtungen.

Die Mittelgebirgsregion wird durchzogen von den Flussläufen Werra, Weser, Fulda, Eder, Diemel und Schwalm. Seen wie der Edersee, Diemelsee, Twistesee oder der Werratalsee bieten wassergebundenes Freizeiterlebnis. Mit über 40 % Waldanteil zählt Nordhessen zu den waldreichsten Regionen Deutschlands. Die Naturparke Frau-Holle-Land, Habichtswald, Reinhardswald, Kellerwald-Edersee und Diemelsee sowie der UNESCO-Welterbe Nationalpark Kellerwald-Edersee sind als Schutzgebiete touristisch von besonderer Bedeutung. Angebote für den Natur- und Landurlaub mit Aktivitäten wie Radfahren und Wandern prägen die ländlichen Regionen Nordhessens.

Städtebaulich ist die Region durch den nordhessischen Fachwerkstil geprägt, ergänzt durch Barockstädte wie Bad Arolsen oder Bad Karlshafen. Zahlreiche Schlösser und Burgen sowie Klöster und Kirchen ergänzen das architektonische Bild der Region. Zentrum der Region ist Kassel mit etwa 200.000 Einwohnern und wichtigen Kulturangeboten wie beispielsweise dem UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe, der Sammlung Alter Meister im Schloss Wilhelmshöhe und dem Ausstellungshaus GRIMMWELT Kassel.

Nordhessen grenzt im Westen an das Sauerland (NRW), nördlich liegen das niedersächsische Weserbergland und das Uslarer Land. Im Osten begrenzt das thüringische Werratal die Destination, südlich grenzen die hessischen Destinationen Rhön, Vogelsberg und Lahntal an Nordhessen.

Die touristischen Aktivitäten der GrimmHeimat NordHessen werden durch das Regionalmanagement Nordhessen über den Cluster Tourismus koordiniert. Die Regionalmanagement Nordhessen GmbH wird als Private-Public-Partnership-Gesellschaft von den nordhessischen Landkreisen, der Stadt Kassel sowie der nordhessischen Wirtschaft, vertreten durch die IHK Kassel-Marburg, der Handwerkskammer sowie dem Förderverein Pro Nordhessen e.V. getragen.

Diese Gesellschafterstruktur wird grundsätzlich auch in den touristischen Gremien der Destinationsorganisation repräsentiert. So kooperieren die touristischen Organisationen der Landkreise, der Stadt Kassel und der Touristischen Arbeitsgemeinschaften mit Vertretern des Gastgewerbes im Tourismusbeirat der GrimmHeimat NordHessen. Sie verantworten Strategie, Finanzierung, Steuerung und Betreuung der touristischen Entwicklung in der GrimmHeimat NordHessen.

Im operativen Bereich werden die Partner aus dem Gastgewerbe sowie den Tourismusorganisationen auf Ortsebene durch die Mitwirkung in den Produktkooperationen der GrimmHeimat eingebunden.

Deine Geschichte beginnt hier – Herz verlieren in der GrimmHeimat NordHessen: Unter diesem Slogan startet im Frühjahr 2018 eine themenübergreifende nordhessenweite Marketingkampagne für die GrimmHeimat NordHessen. Mit aufmerksamkeitsstarken Motiven, reichweitenstarken Maßnahmen und Anknüpfungspunkten für regionale Teilkampagnen in den Orten und Regionen soll in den kommenden drei Jahren die Sichtbarkeit, das Image und der Bekanntheitsgrad der Urlaubsziele und Angebote deutlich gesteigert werden.

Dafür setzt die Kampagne auf eine starke, außergewöhnliche Bildsprache und bricht mit dem üblichen Bildereinerlei bei den Kampagnen-Motiven. Im ersten Schritt setzt die Kampagne vor allem auf Gästebindung sowie Empfehlungsmarketing und spricht die Gäste während ihres Aufenthaltes in der GrimmHeimat an. Parallel werden über Social-Media-Kanäle und Blogs zielgerichtete Akzente in der Neukundengewinnung gesetzt.

Durch die dreijährige Dauer der Kampagne sowie die geplante Verzahnung mit regionalen Teilkampagnen kann in den ausgewählten Quellmärkten und Zielgruppen ein Wiedererkennungseffekt generiert werden, der in dieser Form bisher nicht realisierbar war. Gleichzeitig kann durch die Bündelung der Finanzmittel in den Produktkooperationen der GrimmHeimat sowie den Teilregionen ein hoher Werbedruck erzielt werden.

Die Kampagne setzt das Stilmittel des „Storytelling“ konsequent um und bezieht den Rezipienten in die Kommunikation mit ein. Mit dem Slogan „Herz verlieren“ wird zudem ein starker emotionaler Effekt in der Ansprache der Gäste erzielt. Die nachfolgenden Kampagnenmotive zeigen erste Einblicke in die Bandbreite der Maßnahmen. Für das Frühjahr 2018 sind konkrete Beteiligungsangebote geplant. Ebenso wird eine Social Media Content Strategie entwickelt, welche attraktive Beteiligungsangebote offeriert.