• Drucken

Tourismuspreis GrimmHeimat NordHessen

Jahrestreffen Tourismus 2017, Bild vergrößern
Jahrestreffen Tourismus 2017

Tourismuspreis GrimmHeimat NordHessen geht in die 3. Runde.

Ausgezeichnete Gastlichkeit: GrimmHeimat kürt vier Preisträger

Die Sieger des Tourismuspreises GrimmHeimat NordHessen stehen fest!

20 Teilnehmer hatten sich um den Preis beworben, der in drei Kategorien ausgeschrieben war. „Die Bewerbungen haben uns erneut gezeigt, wie vielfältig und qualitativ hochwertig das Tourismusangebot in Nordhessen ist“, sagte Ute Schulte, Leitung Tourismus beim Regionalmanagement Nordhessen.

Geprüft wurden die eingereichten Bewerbungen von einer fünfköpfigen Jury: Ulrike Franz-Stöcker (Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung), Herbert Lang (Hessen Agentur), Anna Homm (DeHoGa Hessen), Ulrich Spengler (IHK Kassel-Marburg) und Holger Schach. Die vier Preisträger erhalten neben einer Urkunde auch Sach- und Marketingleistungen im Gesamtwert von jeweils 1.500 Euro.

In der Kategorie „Kooperationen" fiel die Wahl der Jury auf die Burgen und Schlösser in der GrimmHeimat NordHessen. Die derzeit 25 historischen Gebäude machen die GrimmHeimat wie kaum etwas anderes erlebbar. Sie sind idealtypische Merkmale der nordhessischen Märchenlandschaft und Schauplatz zahlreicher Märchen der Grimms. Die Verbindlichkeit der Kooperation und die enge Verzahnung mit den Zielen und der Strategie der GrimmHeimat überzeugten die Jury. Nominiert waren in der  in der Kategorie „Kooperationen“ auch die Touristische Arbeitsgemeinschaft Mittleres Fuldatal mit der Handwerk-Erlebnisroute sowie die Gastgeberkooperation „Grimms am Grimmsteig“.

In der Kategorie „Marke“ überzeugte das Kasseler Freizeit- und Eventangebot „EXIT-Game – Rettet Schneewittchen“. Die Jury würdigte die innovative und außergewöhnliche Inszenierung des Märchenthemas. Mit ihr werden neue Zielgruppen – vor allem jüngere – angesprochen. Das Projekt zeigt die Vielfalt mit der die regionale Dachmarke inszeniert und gestützt werden kann. Ebenfalls nominiert waren der Förderverein Nordhessische Ahle Wurscht sowie die Mottopension „Märchenschmiede“  in Morschen.

Die Theaterstadtführungen in Frankenberg/(Eder) erhalten den Tourismuspreis in der Kategorie „Service“. Das Projekt zeigt, so die Jury, welches Potential für touristische Angebote im Engagement der Einheimischen liegen kann. Zudem ist bemerkenswert, wie die regionale Kultur- und Kreativszene sich für die touristischen Belange einsetzt, eine Kooperation, die ein großes Potential für Gästezufriedenheit birgt. Zu den weiteren Nominierten zählten der „Wanderspaß für Nachtaktive“ im Rotkäppchenland sowie das Angebot „Mit Luther durchs Land“ von der Knülltouristik im Rotkäppchenland.
Der Sonderpreis der Jury ging an die GRIMMWELT Kassel. Das architektonisch und inhaltlich herausragendes Ausstellungshaus hat Weltformat und lenkt die Aufmerksamkeit der Touristen nicht  nur auf Kassel, sondern auf die gesamte GrimmHeimat NordHessen.

Verliehen wurde der Tourismuspreis GrimmHeimat NordHessen im Rahmen des Jahrestreffens Tourismus, zu dem rund 200 Gastgeber und Touristiker der Region in die Stadthalle Bad Hersfeld gekommen waren. Veranstaltet wurde das Treffen der heimischen Tourismusbranche vom Regionalmanagement Nordhessen gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg sowie dem Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Nord- und Osthessen.

© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail