• Drucken

Marktforschung

, © RA 2006-2012; FUR-Sonderfrage Bild vergrößern
Diagramm
© RA 2006-2012; FUR-Sonderfrage

Ergebnisse der Reiseanalyse 2012

  • Die Urlaubsreiseintensität im Jahr 2011 hat sich gegenüber dem Vorjahr geringfügig erhöht. (2010: 75,5%, 2011: 76,2%)
  • Die touristische Nachfrage erweist sich als stabil und auf hohem Niveau stagnierend. 
  • Deutschland ist mit einem Marktanteil von etwa einem Drittel aller Urlaubsreisen weiterhin das beliebteste Reiseziel.
  • Durch den steigenden Anteil der regelmäßig Reisenden wird der Urlaubsreisemarkt stabilisiert, sodass Auf- und Abwärtsbewegungen weniger stark ausfallen.
     

Organisation und Buchung

  • Innerhalb der letzten 5 Jahre hat sich eine erkennbare Verschiebung der Organisationsform ergeben. Der Trend geht weg von der Pauschalreise hin zu teilorganisierten Organisations-formen. Diese werden z.T. über Reiseveranstalter/-büro, z.T. aber auch eigenständig mithilfe des Internets arrangiert.
  • Die Buchung in Reisebüros ist deutlich zurück gegangen, bei Reiseveranstaltern ist sie ebenfalls leicht rückläufig.
  • Dafür ist ein Anstieg bei Buchungen über Internetportale, sowie bei dem Leistungsträger direkt erkennbar.
  • Die Informationsbeschaffung über das Internet in Verbindung mit einer Urlaubsreise ist gestiegen (76%), allerdings haben erst 45% der Deutschen eine Urlaubsreise ganz oder teilweise über das Internet gebucht.


     

© Regionalmanagement Nordhessen GmbH - D-34117 Kassel - Tel. +49 (0) 561-97062-12 - E-Mail